Mönchengladbach-Paderborn 1:1

Morgens ging es wie immer früh los. Mit dem ICE auf nach Gladbach. Dort angekommen machten wir uns sofort auf den Weg ins Stadion. Nach der kurzen Busfahrt sind wir als erstes in den Fanshop, wo wir nach 15 min anstehen dann auch endlich rein gekommen sind. Es gab Weihnachtsmützen für 1. An der Kasse standen wir dann noch einmal ca. 30 min.

Dann sind wir auf unsere Plätze, war ganz schön kalt -brrrr-. Die Stimmung war wie immer gut und alle hofften auf einen Sieg. Als in der 54. Minute Couibaly das 1:0 schoss stieg die Stimmung. Was sich in der 58. Minute änderte als Rob Friend mir einer gelb-roten Karte vom Platz geschickt wurde. Danach wurde der Paderborner Torwart, den er umgerannt hatte, von allen gehasst. Was bei jedem Abstoß, mit Pfiffen und Beschimpfungen, immer wieder deutlich gemacht wurde.

Als in der 73. Minute das 1:1 durch Djurisic fiel, kamen die ersten Pfiffe von einigen Unverbesserlichen, die nicht an Paderborn, sondern an Gladbach gerichtet waren. Dies ist für mich unverständlich weil ich finde man kann nicht mehr erwarten. Wir hatten eine super Hinrunde und gehen als Herbstmeister in die Weihnachtspause. Was will man mehr? Zum Schluss schossen die Galdbacher dann noch 200 Fußbälle in die Tribünen.